/  

KONZEPTE ZUR VERSORGUNG VON LIEGENSCHAFTEN

 

 

PAROWSTRASSE
HAMBURG

Bauherr: Allgemeine Deutsche Schiffszimmerer-Genossenschaft eG

Aufgabe: 475 Wohnungen mit insgesamt 30.000 m² wurden mit veralteten Heizkesseln über ein Nahwärmenetz versorgt. Die 30 angeschlossenen Häuser waren jeweils mit einer separaten Hausanlage mit Regelgruppe und Pumpen ausgestattet.

Maßnahmen: Die Regelgruppe und Pumpen in den Unterstationen wurden demontiert. Die Kesselanlage einschließlich Regelkonzept wurden komplett modernisiert. Durch exakte Dimensionierung können die Kesselleitung und damit auch die Investitionskosten erheblich reduziert werden.

Erfolg: Es wurde eine nachweisbare Energieeinsparung von 35 % erreicht.

 
 
 

ROTES FELD / HERDERSTRASSE
LÜNEBURG

Bauherr: LüWoBau - Lüneburger Wohnungsbau GmbH

Konzept zur Versorgung von 270 Wohnungen
Die Wohnungen mit dezentraler Wärmeversorgung werden modernisiert.
Die Wärmeversorgung wird zentral umgestellt und nachhaltig über BHKW mit Spitzenlastkessel zur Verfügung gestellt.

 
 
 

PFLEGEZENTRUM
FARMSEN
HAMBURG

Bauherr: fördern und wohnen AöR

Die Liegenschaft mit Wohnungen, Verwaltungsgebäuden und Pflegeeinrichtungen wird über eine veraltete zentrale Heizzentrale versorgt. Die Gebäude mit insgesamt 30.000 m² wurden mit veralteten Heizkesseln über ein Nahwärmenetz versorgt.

Aufgabe: Die Liegenschaft sollte zwecks Abrechnung und Veräußerung einzelner Gebäude teilweise von der Zentrale getrennt werden. Die Zentrale sollte unter Einbeziehung des vorhandenen BHKW modernisiert werden.

Ziel: Maximale Wirtschaftlichkeit